Aktuelle Informationen

Neues aus dem KAFV Ilmenau; Stand Februar 2018

Das Weihnachtsfest 2017 ist mit unendlich vielem produziertem Verpackungsmüll Geschichte; der Feinstaub des Silvesterfeuerwerks hat sich gleichmäßig verteilt; Winter haben wir auch schon gehabt; nur die Abrechnung des alten Geschäftsjahres ist immer noch nicht erledigt, weil die Vorbereitungen für die Angelsaison 2018 auf Hochtouren laufen. Das Neue hat Vorrang und das Alte möchte man am liebsten vergessen, weil viel Arbeit damit verbunden ist, aber der Revisor, das Steuerbüro und letzten Endes das Finanzamt sehen das anders.

Die Herstellung und der Vertrieb unserer neuen digitalen Erlaubnisscheine (dES) für die Mitglieder sind fast abgeschlossen, aber die eintretende Ruhe ist trügerisch, denn wenn die Sonne etwas höher steht und das Eis gewichen ist, wachen noch einige Nachzügler aus dem Winterschlaf auf und bringen einiges durcheinander. So war es jedenfalls immer, auch wenn die Erklärungen dafür ganz anders lauten. Sinn der Einführung des dES war aber die Verringerung des Zeitaufwandes zum Ausstellen der Erlaubnisscheine und allen Vorgängen, die damit im Zusammenhang stehen und der Verlagerung einiger Handlungen in die Mitgliedsvereine. Wenn nun ständig und immer wieder Nachzügler auftauchen und Vorgänge auslösen können, die Ergänzungen und Korrekturen notwendig machen und die Macher im Vorstand auf Trab halten, dann wird das Anliegen des neuen Verfahrens in Frage gestellt. Ein bestimmtes Maß an Disziplin und das Einhalte eines Zeitfensters für das einmalige Erstellen des Datensatzes in den Vereinen sind notwendig, um das neue Verfahren zum Erfolg zu verhelfen. Was Neues braucht immer Zeit zum Einlaufen und die Akteure des dES üben noch Nachsicht. Wer aber danach nicht zu der Einsicht kommt, die Regeln einzuhalten, dem wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als dann das Angebot eines „Nachzüglerverfahrens“ in Anspruch zu nehmen (siehe Beitragsordnung 2018).

Erstaunlicherweise ist auch der Vertrieb der Karten innerhalb des KAFV Ilmenau für den ZV Gwf im VANT so gut wie abgeschlossen, denn Nachzügler hätten es nach dem gesetzten Termin noch schwerer, Karten zu erhalten, denn ich muss Marken und Hefte im Überschuss bestellen und diese müssen nun mal bis zum 31. März abgerechnet sein. Dazu kommt noch, dass man ja zum Erwerb der Gwf- Karte als Mitglied des KAFV eine Karte für die Talsperre Heyda braucht. Hat man diese, kann man mit Erfolg bis zum 15.März noch die Gwf- Karte bestellen, aber dann ist Schluss, da man sonst die Abrechnung durcheinander bringen würde.

Für unsere Gastangler stehen Jahreskarten (Saisonkarten) für die Talsperre Heyda, wie in den vergangenen Jahren, bei unseren Vertragspartnern zur Verfügung; Tageskarten natürlich auch. Diese werden aber nur zwischen dem 1.April und dem 15.November vertrieben. Da aber in diesem Jahr schon am 30.April Karfreitag ist, könnten wir damit schon ein paar Tage eher beginnen. Das ist aber abhängig vom Wetter und von einer Eisbedeckung der Talsperre Heyda. Also vorher erkundigen!

Einen nicht so langen Winter wünscht Euch

Peter Spieß

Liebe Angelfreunde der Talsperre Heyda!

Die Auswertung der Ereignisse mit den Silberkarpfen (Sik) im Winter 2012/13 und im folgenden Frühjahr hat ergeben, dass noch etwa 4000 lebende Sik in der Talsperre Heyda sein müssen. Es kann also bei einem ungünstigen Verlauf des Winters passieren, dass diese wieder in einen Zustand geraten, den sie nicht überleben werden. Je eher wir das merken, umso schneller können wir reagieren und mit den Folgen fertig werden. In einem "Managementplan Sik" wird alles festgelegt, was wann zu tun ist, wer unsere Partner sind und wer aus unseren Reihen bestimmte Aufgaben übernehmen kann.
Dieser Plan beginnt mit dem folgenden Aufruf an alle Angler, die sich auch im Winter und zeitigem Frühjahr an der Talsperre Heyda aufhalten, aufmerksam das Geschehen im und am Wasser zu beobachten und uns darüber zu berichten. Aber bitte keine Panik machen, nicht selbst irgend welche leichtsinnigen Handlungen vornehmen; nur uns benachrichtigen!
Im Moment besteht noch kein Grund zur Sorge, aber Wachsamkeit hat noch nie geschadet und bringt uns und der Talsperre Heyda nur Vorteile.

Mit freundlichen Grüßen und Petri Heil!

Der Vorstand

Informationen für die Angler an der Talsperre Heyda!

Am 27.07.2012 wurde auf Beschluss des Vorstandes des KAFV Ilmenau das "Team Welsangeln" für die Talsperre Heyda gegründet. Einzelheiten über die Aufgaben und Ziele dieser Hegemaßnahme findet Ihr hier; auch die geänderte Strategie für das Jahr 2015 und erste Erfolge!

Nach den Erfolgen und Erkenntnissen beim Welsangeln des Jahres 2015 wird es auch 2016 das "Team Welsangeln" als Hegemaßnahme geben. Das Team hat inzwischen wieder 12 Mitglieder. Es wird versuchen, zu weiteren Erkenntnissen zu kommen, um den Welsbestand mit akzeptablen Zeitaufwand erfolgreich zu beangeln und damit zu verringern. Mit der unteren Naturschutzbehörde und der unteren Fischereibehörde wird versucht, Kompromisse für das Welsangeln im südlichen Teil der Talsperre Heyda zu finden.

Das Team Welsangeln wird 2017 aus 10 Mitgliedern bestehen und mit den Erfahrungen der letzten 2 Jahre versuchen, den Welsbestand aus hegerischen Gründen zu verringern. Dazu brauchen wir eine Ergänzung der Nebenabreden des Fischereipachtvertrages und eine möglichst baldige Verabschiedung der geplanten neuen ThürFischAVO.

Für das Jahr 2018 wird sich das Team Welsangeln aus Zeitgründen auf 9 Mitglieder verringern; ein Angelfreund scheidet ganz aus; ein anderer für ein Jahr; dafür kommt wahrscheinlich ein neuer Welsangler dazu. Die Regeln werden aus den Erkenntnissen heraus überarbeitet. 2017 wurden vom Team Welsangeln 4 große Welse von 1,77 m – 1,89 m und einem Gesamtgewicht von 180 Kg gefangen und aus der Talsperre entnommen.

Wettkampfergebnisse

Die Auswertungen der Veranstaltungen des KAFV findet Ihr hier.

Liebe Angelfreunde

Es hat sich bewährt, dass sich einige unser Mitgliedsvereine mit ihren Ansprechpartnern und E-Mail-Adressen in eine Liste eingetragen haben, so dass sich Interessenten an einer Mitgliedschaft gleich an die Vereine wenden können, in die sie eventuell eintreten wollen.

Für den Eintrag in eine solche Liste werden von den Mitgliedsvereinen des KAFV Ilmenau eine schriftliche Einverständniserklärung sowie die Daten des Ansprechpartners und ein eventueller Link benötigt. Die Vereine, die in diese Liste aufgenommen werden wollen, können sich mit den entsprechenden Daten und der Erklärung per E-Mail an Mario.Langenhan(at)kafv-ilmenau.de wenden.